Bindegewebsmassage

Sie wird ohne Öl durch tiefe schneidende Griffe durchgeführt. Sie hat eine sehr  starke Wirkung, da sich das Bindegewebe und die Muskulatur löst und lockert und die Nervenbänke wieder mit sauerstoffreichem Blut versorgt werden können. Dies führt auch zu einer besseren Versorgung der Organe. Es kommt zu einer extremen Entschlackung und auf das vegetative Nervensystem wird ein Reiz ausgelöst, der verkrampften Rückenmuskulaturen, die oft psychosomatisch sind, löst. Schweißausbrüche sind das Zeichen einer erfolgreichen Behandlung.

INDIKATIONEN

funktionelle Störungen der Magen-Darm, des Herz-Kreislauf-
sowie des Nieren-Blasen Systems
gegen Erkrankungen der Bronchien und Lungen
gegen Rheumatismus und Ischialgie
gegen Nervenschädigungen psychosomatischer Erschöpfungszustände
Nachsorgebehandlung nach chirurgischem Eingriff
Durchblutungsstörungen der Beine
Darmträgheit
Menstruationsbeschwerden
Schulter und Nackenbeschwerden
Migräne oder verspannte Kopfschmerzen